Erprobungsstufe

Erprobungsstufenteam am AHG – Informationen für Grundschuleltern
Mit dem Übergang von der Grundschule zu unserem Gymnasium treten die Schülerinnen und Schüler in eine zweijährige Erprobungsstufe ein. Die Klassen 5 und 6 sind eine versetzungsfreie pädagogische Einheit, in der wir die Lernentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler intensiv beobachten, begleiten und mit unseren Möglichkeiten individuell unterstützen.
Damit der Start in der neuen Schule gut gelingen kann, ist uns der rechtzeitige Aufbau von Kontakt und Kooperation zwischen Schule und Elternhaus besonders wichtig. Gleichzeitig pflegen wir gute Kontakte zu den Grundschulen in unserem Einzugsbereich, um die Abgänger der vierten Klassen möglichst bruchlos „abholen“ zu können.
Das Aufgabenspektrum in den Klassen 5 und 6 ist stetig gewachsen und um diesen vielfältigen Anforderungen gerecht zu werden, hat unsere Schule ihre personellen Ressourcen in der Erprobungsstufe systematisch erweitert. Wir haben ein Team von Lehrern gebildet, das spezifische Konzepte und Angebote für die Erprobungsstufe entwickelt. Interessierte Schüler/innen und Eltern möchten wir einladen, sich über unsere Homepage bereits vorab über diese Angebote und die jeweiligen Ansprechpartner am AHG zu informieren.

Stacks Image 124765


Kontakt zu Grundschulen

„Schulübergang“ - Zusammenarbeit mit den Grundschulen

Jeweils vor den Sommerferien besuchen die zukünftigen Klassenlehrer der 5. Klassen am AHG Schüler und Schülerinnen des 4. Jahrgangs in den Grundschulen der verschiedenen Ortsteile. Sie nehmen am Unterricht teil und können sich ein umfassendes Bild von der Lernumgebung ihrer zukünftigen Schüler machen. Sie erfahren, wie der Lernalltag in den Grundschulen organisiert ist: welche Regeln die Schüler kennen, wie der Klassenraum organisiert ist, welche Methoden und Unterrichtsformen den Schülern bekannt sind.

Im November/Dezember werden dann Lehrer/innen der Grundschulen zu Unterrichtsbesuchen ins AHG eingeladen, um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie sie sich ihre ehemaligen Schüler und Schülerinnen an der neuen Schule eingewöhnt und welche Lernfortschritte sie gemacht haben.

Nach den Osterferien laden wir die „ehemaligen“ Klassenlehrer/innen der Grundschulen dann noch einmal zu unseren Erprobungsstufenkonferenzen ein, um aus der gesamtheitlichen Perspektive beider Schulformen die individuelle Entwicklung der Schüler/innen im Schulübergang zu besprechen.
Das EP-Team am AHG nimmt außerdem die vom Kompetenzteam Kreis Borken initiierten Angebote zur Förderung des kollegialen Austauschs zwischen den weiterführenden Schulen und den Grundschulen wahr. Auf der Grundlage dieses Informationsaustauschs können zum Beispiel die Englischlehrer in Stufe 5 in ihrer Unterrichtsplanung passgenauer an die im Fach Englisch getroffenen Absprachen der Ahauser Grundschulen anknüpfen.

(Ansprechpartnerin: Ulrike Tieck)

Förderung

Der Übertritt von der Grundschule ins Gymnasium stellt für die Schülerinnen und Schüler einen Wechsel der Anforderungen in quantitativer wie qualitativer Hinsicht dar. Wir versuchen, diesen Übergang durch enge Zusammenarbeit mit den Grundschulen, gegenseitige Hospitationen, durch Kennenlernnachmittage vor dem Schulwechsel, so unproblematisch wie möglich zu gestalten.
Einige Schülerinnen und Schüler benötigen trotz genereller gymnasialer Eignung Unterstützung in einzelnen Fächern, um hier ihre schulischen Leistungen zu verbessern und zu stabilisieren.
Aus diesem Grund bieten wir in der Erprobungsstufe Förderkurse in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch und Latein bzw. Französisch an. Diese Kurse finden einstündig einmal pro Woche statt und werden in Kleingruppen durchgeführt. Da es sich häufig nur um eine momentane Verschlechterung in einem Fach handelt, etwa weil ein Teilgebiet nicht ganz verstanden wurde, werden diese Kurse dreimal pro Schuljahr neu zusammengestellt. Somit können sich die Schülerinnen und Schüler im Kurs gezielt auf die Behebung dieser Schwäche konzentrieren und den Kurs nach erfolgreicher Schließung der Lücken wieder verlassen oder sonst den Folgekurs besuchen.
Für mathematisch besonders begabte Schülerinnen und Schüler bieten wir unseren Kurs für „Matheasse“ an, in dem mathematische Phänomene losgelöst von aktuellen Unterrichtsinhalten untersucht werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, bei herausragenden Leistungen in einem Fach am Fachunterricht der nächsthöheren Klassenstufe teilzunehmen, ohne dabei insgesamt den eigenen Klassenverband verlassen zu müssen.
Des Weiteren bietet unser AG Angebot viele Möglichkeiten, eigenen Stärken zu entdecken und auszubauen.

Kontaktdaten

Alexander-Hegius-Gymnasium

Fuistingstraße 18
48683 Ahaus

Tel.: 02561-93730
Fax.: 02561/937330

Bildungs- und Teilhabepaket:

Ansprechpartnerinnen

Barbara Grothues
Tel: 02561-8658457

Tanja Knocke
Tel: 02561-8658456

BuT-Familienbüro
Bahnhofstraße 29
48683 Ahaus

Öffnungszeiten: mo-do 10-12 und 14-17 Uhr

  • Bildungs- und Teilhabepaket

    Nähere Information zum Bildungspaket in Ahaus erhalten Sie bei den Ansprechpartnerinnen

    Barbara Grothues
    Tel: 02561-8658457

    Tanja Knocke
    Tel: 02561-8658456

    BuT-Familienbüro
    Bahnhofstraße 29
    48683 Ahaus

    Öffnungszeiten: mo-do 10-12 und 14-17 Uhr

  • Stacks Image p124932_n21
  • Stacks Image p124932_n33
  • Stacks Image p124932_n37